„All the way“

Captains Log, Tag 2:
Tausende Lichtjahre (in circa 8 Spielstunden) musste ich zurücklegen, dass ich in No Man’s Sky endlich einen Planeten fand, der mich nicht umbringen wollte oder der nicht eine karge, tote Einöde war. Higaki-Jimaria heißt der Planet meiner noch jungen Raumfahrer-Geschichte und seine Oberfläche besteht zu 70% aus einem riesigen Ozean mit vielen größeren Inseln. Tagsüber erreicht das Thermometer beschauliche 18 Grad, nachts fällt die Temperatur knapp unter den Gefrierpunkt. Ein Paradies, verglichen mit meinem Startplanet und seinem dauernden, giftigen Regen. War nicht gerade ideal, um die Spielmechaniken in Ruhe kennen zu lernen. Weiterlesen „„All the way““